7. Dezember Weihnachtskalender

Weihnachten und vor allem Heiligabend wird von Vielen von uns mit Sehnsucht erwartet. Das gute Essen und die Bescherung sind dabei ein Highlight. Ganz aufgeregt warten wir auf diesen Abend. Dass die Aufregung aber auch zu etwas Chaos führen haben wir bestimmt alle schon erlebt…

Alle Videos zum Weihnachtskalender findest Du hier.

Trödeln, Tauschen, Klönen in den Höfen der Nordstadt

Programmvorstellung Hofmärkte 2021

Mit 20 kleineren und größeren Innenhöfen verzeichnet das Quartiersmanagement Nordstadt eine gute Teilnahmebestätigung für die diesjährigen Hofmärkte. Am Samstag, den 23.10.2020 ab 10.00 Uhr findet die fünfte Ausgabe der Hofmärkte in der Nordstadt statt. Die Trödler*innen freuen sich auf kaufwillige Interessenten, nachbarschaftliche Gesten und freundliche Gäste.

„Die Hofmärkte in der Nordstadt sind für unsere Mieter eine gute Gelegenheit, sich auf besonders angenehme Weise von alten Schätzen zu trennen und mit der Nachbarschaft und Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Stärkung des Miteinanders ist für eine intakte Nachbarschaft unerlässlich, dafür bieten die Hofmärkte die ideale Plattform“, sagt Christian Schmitt, von der Julius Ewald Schmitt GmbH, und ergänzt: „Einige sind schon im vierten Jahr dabei, das spricht für die Hofmärkte.“

211015 Hofmärkte VS

Zumal in diesem Jahr die unterschiedlichsten Höfe und Standortgemeinschaften dabei sind. Somit kann man an dem Tag sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Nordstadt erkunden und zugleich die zahlreichen Höfe besuchen, dort stöbern und sich austauschen. Als Hauptrubriken gibt es in diesem Jahr Alltagströdel, Kunst, Kleidung, Musikartikel, Selbstgemacht sowie Spiele und Spielzeug – und sicherlich auch wieder vieles mehr.

„Die Hofmärkte in der Nordstadt haben im fünften Jahr weiterhin einen großen Zulauf erfahren. Das macht deutlich wie sehr das Format von den Anwohner*in-nen geschätzt und genutzt wird“, erläutert Sebastian Kröger vom Amt für Stadterneuerung der Stadt Dortmund.

„Wir sind von den diesjährigen Anmeldungen positiv überrascht, da viele Neuanmeldungen dabei sind. Dies führen wir auf die zunehmend junge, zugezogene Studentenschaft zurück, welche die Nordstadt als neues und urbanes Wohnquartier entdeckt hat“, sagt Annette Kritzler.

211015 Hofmärkte RSAuch in diesem Jahr ist es möglich die Hofmärkte digital anzusteuern. Mithilfe der Hofmärkte-App können Interessierte ihre persönliche Route planen. Auf einer Onlinekarte sind die teilnehmenden Höfe verortet. Die App ist unter der Adresse www.hofmaerkte.echt-nordstadt.de abrufbar. Weitere Informationen und eine Standortkarte im PDF-Format gibt es auf der Website www.nordstadt-qm.de oder als Printversion im Faltblattformat an unterschiedlichen Stellen in der Nordstadt, u. a. im Quartiersbüro, Mallinckrodtstr. 56.

Selbstverständlich gilt für alle Teilnehmenden darauf zu achten, dass die aktuelle Corona Schutzverordnung der Landesregierung NRW einzuhalten. Jede*r Teilnehmer*in ist dafür eigenverantwortlich zuständig. Die aktuelle Version der Verordnung wird vor dem Veranstaltungsdatum an alle Teilnehmenden ausgegeben. Als Faustregel gilt insbesondere die AHA-Formel: Abstand – Hygiene – Alltagsmaske.

Die Aktion „Hofmärkte in der Nordstadt“ wird aus Mitteln der Wohnungs-unternehmen DOGEWO21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG, Vivawest Wohnen GmbH und der EDG Entsorgung Dortmund GmbH gefördert.

Das Quartiersmanagement Nordstadt ist ein Projekt des Stadterneuerungs-programms „Soziale Stadt NRW - Dortmund Nordstadt“. Es wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund finanziert.

 

Auf dem Foto (v. l.):
Heike Lindenblatt/Amt für Stadterneuerung, Joel Jost/Trödler, Christian Schmitt/Julius Ewald Schmitt GbR, Tanja Meier/DOGEWO21(vorne), Martin Gansau/Quartiersmanagement Nordstadt, Sven Jess/DOGEWO21, Jana Beckmann/Spar- und Bauverein)
Foto-Credit: QM Nordstadt