Lingby

Kategorie
Musik
Datum
04.04.2019 19:30
Veranstaltungsort

Subrosa
Gneisenaustr. 56
44147 Dortmund
Telefon
0231 820807
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dass Lingby die Fähigkeit besitzen, zeitlos schöne Indie-Popstücke zu schreiben, bewiesen sie schon mit den vorherigen Werken "Twist and Turn" (2015) und "Tired Eyes" (2016). Nun folgt der nächste künstlerische Entwicklungsschritt: verletzlich, mit schwelgerischer Introvertiertheit, vor allem aber entkoppelt von Erwartungen kreiert das Quartett eines der aktuell schönsten Werke der deutschen Indie-Landschaft. Gemischt von Olaf Opal (The Notwist) zelebriert man Soundschichtungen und aufgelöste Songstrukturen, findet aber dennoch stets den Weg zur Hook, zur Griffigkeit. "Silver Lining" zeichnet als Konzeptalbum einen Trauer- & Verlust-Prozess nach, der auch die über zweijährige Bühnenabstinenz der Band erklärt. Die Wucht des Lebens - und dann diese Stille... Lingby entgegnen mit kraftvoller Schönheit, das jene Stille nicht bekämpft, sondern sie innerhalb eines musikalischen Dialogs in die Klangtiefe überführt. Versöhnlich und außerordentlich berührend erklingt das Erlebte in einer morbiden Düsterheit, die an den späten David Bowie erinnert. Die Hoffnung jedoch bleibt durchgängig fühlbar, die musikalische Referenzen von Lingby unverändert vielfältig: Hanne Hukkelberg, Portishead, Massive Attack, My Bloody Valentine, Unkle, Beak, Björk, Radiohead, Sigur Ros - aber auch Mahler, Ligeti und Bach. Quelle: das Dortmunder Stadtportal