1. Bildungskonferenz Nordstadt

Kategorie
Sonstiges
Datum
05.12.2018 15:00
Veranstaltungsort

Bezent e.V.
Münsterstr. 56
44145 Dortmund
Telefon
0231 9934-0
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Angesichts der Vielfalt des Themenkomplexes ist es wichtig, Expert*innen, Akteure und engagierte Mitbürger*innen mit ihren jeweiligen Perspektiven, Möglichkeiten und Bedarfen zu Wort kommen zu lassen, miteinander in den Dialog zu bringen und gemeinsam die positive Entwicklung der Dortmunder Nordstadt zu gestalten. Ziel ist es, das vorhandene Engagement in diesem Themenfeld zu bündeln und gemeinsam nach Möglichkeiten zu suchen, die Bildungs- und Teilhabechancen der Bewohner*innen des Stadtteils auszubauen, Potenziale zu wecken und die vorhandenen Ressourcen der Nordstadt für die gesamte Kommune nutzbar zu machen. Diese Auftaktveranstaltung soll in den kommenden Jahren stattfindende Bildungskonferenzen einleiten, die sich weiterhin mit dem Thema Bildungschancen und Chancengerechtigkeit in der Dortmunder Nordstadt auseinandersetzen werden. Vor dem Hintergrund der Heterogenität der Bevölkerung des Stadtteils stellen sich für die Auftaktveranstaltung und erste Konferenz folgende Fragen: Ist Mehrsprachigkeit als Chance oder als Risiko für den Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen zu betrachten? Was muss und kann die Stadtgesellschaft dazu beitragen, diese Ressource sicht- und nutzbar zu machen und ihren Wert anzuerkennen? Darüber wollen Vertreter*innen aus der Politik, mit Lehrer*innen sowie mit engagierten Bürger*innen und Eltern aus der Nordstadt gemeinsam diskutieren. An der Podiumsdiskussion nehmen teil u.a. Volkan Baran (MdL), Frau Schneckenburger (Stadt Dortmund) sowie Herr Schäfer (ehemaliger Lehrer aus der Dortmunder Nordstadt). Der zweite große Teil der Veranstaltung wird die Uraufführung des Films "Bildung und Mehrsprachigkeit in der Dortmunder Nordstadt" sein, in dem Stimmen aus dem Stadtbezirk zum Thema zu hören sind. Außerdem die Aufführung des Theaterstücks "Viele Sprachen – eine Welt" zu sehen sein. Die transkulturelle Theatergruppe von Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren hat nach dem Konzept der alternativen theatralen Sprachförderung ein Theaterstück zum Thema Mehrsprachigkeit erarbeitet, das zu diesem Anlass seine Premiere feiert. Quelle: das Dortmunder Stadtportal