Antifaschistischer Widerstand in Europa 1922-1945

Kategorie
Sonstiges
Datum
07.06.2018 18:00
Ort

Dietrich-Keuning-Haus
Leopoldstr. 50-58
44147 Dortmund
"Europäischer Widerstand von 1922-1945" ist eine Ausstellung über den antifaschistischen Widerstand in verschiedenen Ländern Europas in drei Sprachen (deutsch, englisch, französisch). Die Ausstellung hält die Erinnerung an die Zahllosen bekannten und unbekannten Menschen wach, die sich im Namen der Menschenwürde über ideologische Barrieren hinweg für ein Europa ohne Faschismus und Krieg erhoben haben. Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Konzert am Donnerstag, den 7. Juni 2018 um 18.00 Uhr im DKH von Bürgermeisterin Frau Jörder, die die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Zeitzeugin Esther Bejarano und Dr. Ulrich Schneider, Generalsekretär FIR, konnten für die Eröffnungsveranstaltung gewonnen werden. Esther Bejarano und ihr Sohn Joram Bejarano werden mit der Rapper-Band gegen Rechts Microphone Mafia aus Köln den Abend mit einem großartigen Konzert krönen. Esther Bejarano ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters aus dem Konzentrationslager Auschwitz. Als Zeitzeugin reist sie durch das Land und berichtet über ihr Leben – ihr Überleben. Mit der Gruppe „Coincidente“, der auch ihre Kinder Esther und Joram angehören, singt sie antifaschistische und jüdische Lieder. Die Rapper Kutlu Yurtseven, Signore Rossi und DJ Önder haben die Musik der Bejaranos gesampelt und 2009 gemeinsam mit ihnen ihre erste CD „per la vita“ („Für das Leben“) veröffentlicht. 2013 folgte die zweite CD „La vita Continua“. Quelle: das Dortmunder Stadtportal