Namibia - einst Kolonie Deutsch-Südwest Afrika, heute beliebtes Ferienland für Touristen

Kategorie
Lesung / Vortrag
Datum
20.03.2018 19:00
Veranstaltungsort

Auslandsgesellschaft Nordrhein-Westfalen
Steinstr. 48
44147 Dortmund
Telefon
0231 83800-15
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lichtbildervortrag: Hans Stieglitz Mit einem betrügerischen Handel begann 1883 die deutsche Einflussnahme in Südwestafrika. Der Ort Lüderitz wurde gegründet und ab 1884 durch das Deutsche Kaiserreich geschützt. Ganz Namibia war bis 1915 deutsche Kolonie. Als 1908 beim kleinen Bahnhof Grasplatz Diamanten entdeckt wurden, begann der Boom. Es entstanden Bergbaustädte in einer trostlosen und lebensfeindlichen Umgebung, in der aller Luxus zur Verfügung stand, den man mit Geld kaufen konnte. Ein riesiges Sperrgebiet schützt seit 1908 bis heute die Diamantenvorkommen in der Wüste Namib. Heute findet man dort nur noch Geisterstädte; die Wüste holt sich ihren Anteil zurück. Bei allen Veränderungen ist Namibias wilde Natur erhalten geblieben: Der Fishriver Canyon, die Wüstenlandschaften der Namib, Tiere und Pflanzen in ihrer ursprünglichen Umgebung. In Kooperation mit: Africa Positive e.V. € 5 / , frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmende Quelle: das Dortmunder Stadtportal